Wurzelamputation an oberen Molaren

Fortgeschrittene Parodontitis, Frakturen an nur einer Wurzel und nicht korrigierbare erfolglose endodontische Behandlungen gefährden den Zahnerhalt an einem dreiwurzeligen großen oberen Backenzahn (Molar). Nach Abschluss einer endodontischen Behandlung an den erhaltungswürdigen Wurzeln kann in einem äußerst kleinen Eingriff (viel schonender als die Zahnentfernung) nur die betroffene Wurzel entfernt werden. Die Trennstelle wird gefüllt, poliert und fluoridiert, ggfls. eine Krone ergänzt.

Abb. S2 010
Fortgeschrittene Parodontitis nur an distaler Wurzel
Abb. S2 013
Kontrolle Wurzelamputation von 1992 im Jahr 2012
Abb. S2 014
Klinisches Bild 20 Jahre nach Wurzelamputation

Nach einer Wurzelamputation ist die Aufklärung über die richtige, auf die geänderte Zahnanatomie abgestimmte Zahnpflege durch unsere Prophylaxehelferin für uns obligatorisch. Die Langzeitprognose des so sanierten Zahnes ist nahezu so gut wie die eines intakten Zahnes.

oben
×