Häufige Fragen zu Längsfrakturen

Was ist eine Wurzel-Längsfraktur?

1. Partielle Risse beginnen an der Wurzelkanalwand und enden irgendwo innerhalb der Wurzelwand. Sie können unter Belastung zu vollständigen Rissen wachsen.

2. Vollständige Risse durchziehen die gesamte Wand der Wurzel. Sie werden meist erst nach etlichen Wochen oder gar Monaten durch Symptome offenbar.

Wie häufig sind Längsrisse und Längsfrakturen?

Eine große Zahl von Studien hat entfernte Zähne nachuntersucht. Zwischen 2% und 30% aller entfernten Zähne gehen durch Längsfrakturen verloren, wobei die meisten Zahlen zwischen 10 und 30 % liegen. In letzter Zeit ist eine Zunahme zu verzeichnen.

Welche Symptome machen Längsrisse?

Die Symptome sind sehr unterschiedlich ausgeprägt sein. Empfindlichkeit auf Süßes oder Kaltes, dumpfes Druckgefühl, heftiger Dauerschmerz wechseln mit schmerzfreien Phasen.

Mehr: Längsfrakturen/Risse - Längsfraktur und Operationsmikroskop

Warum bricht mein Zahn? (Wurzellängsfraktur)

Wurzellängsfrakturen ging in rund 90% der Fälle eine Wurzelbehandlung voraus. Die zahnschonende Behandlung mit Operationsmikroskop kann die zahlreichen Frakturrisiken bei allen Arbeitsschritten der Wurzelbehandlung und nachfolgenden beim Aufbau minimieren.

Welche weiteren Gründe führen zu Wurzellängsfrakturen?

Von Zahnärztinnen und -ärzten grundsätzlich kontrollierbare Risikofaktoren für Längsfrakturen betreffen die zahnschonende Anfertigung von Füllungen, Kronen und Zahnersatz

Mehr: Längsfrakturen/Risse

Wie stabil ist ein Zahn nach einer Wurzelbehandlung?

Das hängt von der Defektgröße und der Art der Versorgung nach der Wurzelbehandlung ab. Belastungstests an entfernten Zähnen ergeben große Unterschiede. In einem umfassenden Behandlungskonzept von der Wurzelfüllung bis zur fertigen Krone unter Berücksichtigung aller Risikofaktoren für Frakturen können auch stark geschädigte Zähne so stabil versorgt werden, dass sie nahezu den gleichen Kräften standhalten wie ein natürlicher gesunder Zahn.
Nicht konsequent zu Ende versorgte Zähne gehen zu über 80% durch Längsfrakturen verloren.

Welche Zähne sind von Längsfrakturen betroffen?

Die großen Backenzähne im Unterkiefer und die kleinen Backenzähne im Oberkiefer sind besonders frakturgefährdet. Anatomische Schwachpunkte und die Kaukraftverteilung spielen dabei eine Rolle. Etwa 50% aller Frakturen betreffen diese Zähne.

Wie lange nach der Wurzelbehandlung soll die Überkronung erfolgen?

Die Krone muss den geschwächten Zahn baldmöglichst, etwa innerhalb von 4 Wochen schützen, wenn er sicher erhalten bleiben soll. Zum Gesamterfolg tragen Wurzelbehandlung und Krone gleichermaßen bei. Ein gutes Zusammenspiel zwischen überweisender Zahnärztin bzw. überweisendem Zahnarzt und der Spezialistin / dem Spezialisten für Wurzelbehandlung ist für die Patientin und den Patienten von großem Vorteil.

Was geschieht mit einem Zahn, der nicht rechtzeitig überkront wurde?

1. Ohne Krone bilden sich unter Kaubelastung Mikrospalten, durch die das Kanalsystem an der Füllung vorbei erneut infiziert wird. Auch die beste Wurzelfüllung allein kann das nicht verhindern.

2. Ein sehr hoher Anteil nicht überkronter wurzelbehandelter Zähne mit großen Defekten zerbricht und muss entfernt werden.

oben
×